Linda Couture - Website: intarsialindacouture.com

Linda Couture

Meine Herangehensweise ist eher ungewöhnlich, aber dadurch wird deutlich wie ich dazu kam, Intarsia-Arbeiten herzustellen und selbst zu entwerfen und dass ich mich damit richtig gut fühle.

Wir waren eine Familie mit 5 Kindern und unsere Eltern gaben uns Papier, Stifte und Pappe wann immer wir wollten. In unserer Familie wurden wir zur Kreativität und Offenheit gegenüber der Kunst ermutigt.

Eines Tages gewann ich einen Malwettbewerb für Grundschulkinder in meiner Gemeinde. Ich erhielt meinen Preis vom Bürgermeister … ich war 5 und ein Kindergartenkind.

Bis ich erwachsen war lernte ich nähen, stricken und verschiedenste Handarbeiten. Ich fertigte Buntglas- und Keramikarbeiten an und beschäftigte mich mit anderen Arten kreativer Künste, einfach weil ich Lust hatte, Neues auszuprobieren.

Als Erwachsene musste ich viele Heimwerkerarbeiten durchführen weil es notwendig war, aber auch zur Verschönerung. Es gefiel mir sehr, mit Maschinen zu arbeiten und so konnte ich Geschick und Fähigkeiten in diesem Bereich entwickeln, vor allem in der Oberflächenbearbeitung. Heute bin ich eine „kreative Handwerkerin“. Als ich also 2008 Intarsia entdeckte konnte ich mir gut vorstellen, eigene Entwürfe und Vorlagen zu erstellen, diese umzusetzen und die Arbeiten jedem zu zeigen! Den notwendigen Hintergrund dazu hatte ich ja.

Sobald ich begann, die Technik zu beherrschen, durchsuchte ich das Internet, ob es französische Anleitungen oder Einführungen in diese Kunst gab. Damals habe keine einzige gefunden. Also verpflichtete ich mich, mich neben der Entwicklung eigener Vorlagen damit zu befassen, diese wunderbare Kunstform den französisch sprechenden Menschen zugänglich zu machen (Anm. d. Übersetzer: Linda lebt im französischsprachigen Teil Kanadas) und so schrieb ich die erste Einführung dazu mit dem Titel „Intarsia Sculpture“, die Anfang 2013 veröffentlicht wurde.

Bruce Worthington - Website: www.intarsia.net

Bruce Worthington

Ich bin schon mein ganzes Leben ein Künstler und habe mich in fast allen Bereichen künstlerisch betätigt.

Vor etwa 35 Jahren begann ich mit der Arbeit mit Holz und fertigte 1988 meine erste Intarsia-Arbeit. Seitdem ist dies meine Leidenschaft. Nicht immer fand ich passende Vorlagen, also begann ich vor etwa 20 Jahren, meine eigenen Vorlagen zu entwerfen, die ich seit den späten 1990er Jahren auch verkaufe.

Gemeinsam mit verschiedenen Freunden entwickelten wir ein E-Book als Anleitung für Menschen, die mit der Herstellung von Intarsia-Arbeiten beginnen wollten und wir arbeiteten daran, das Interesse dafür zu steigern. Auf meiner Webseite biete ich meine Vorlagen sowohl als PDF als auch als Papier-Vorlagen an und versende sie auf Wunsch in die ganze Welt. Daneben habe ich eine facebook-Seite (Intarsia Patterns by Worthington House) mit einem PDF-Katalog meiner Vorlagen zum Herunterladen. Hier zeige ich auch eine Vorschau auf neue Vorlagen.

Bei Fragen zu meinen Vorlagen gebe ich gerne jede Unterstützung.

Diana Thompson - Website: www.scrollsawinspirations.com

Diana Thompson

Ich begann vor etwa 16 Jahren mit dem Dekupiersägen. Mein Mann hatte ein Dekupiersäge und eines Tages, nachdem er zur Arbeit gegangen war, holte ich sie hervor. Ich hatte keine Ahnung, wohin das führen würde.

Seitdem habe ich fünf Bücher zum Thema Dekupiersägen geschrieben und in einigen Zeitschriften wurden Artikel von mir veröffentlicht. Ein paar Jahre später fand ich eine einfache 3-D-Vorlage und merkte wieviel Spaß es mir macht, so etwas zu sägen. Bei meiner Suche nach weiteren Vorlagen fand ich fast nichts und das was ich fand war eher grob. Das ging ja gar nicht, weil Mädchen es eher "hübsch" mögen.

Ich machte mich daran, meine eigenen 3-D-Muster zu entwerfen und stellte fest, dass ich Talent dafür hatte. Es war eine lange und befriedigende Karriere.

Sheila Landry und Keith Fenton - Website: www.sheilalandrydesigns.com

Sheila Landry Keith Fenton

Ich begann 1997 mit dem Entwurf von Holz­bearbei­tungs- und Deku­pier­säge-Vorlagen, als ich einige Bemalungsarbeiten für Scott Kochendorfer und Roy King ausführte. Die beiden waren regelmäßige freie Mitarbeiter beim Creative Woodworks and Crafts Magazin. Nach der Begegnung mit der Creative-Gruppe begann ich, Muster für meinen eigenen Verdienst einzureichen. Bis heute habe ich über 125 Holzbearbeitungs-Projekte über sie veröffentlicht.

Kurz darauf gründete ich mein eigenes Geschäft für Vorlagen und ich habe großen Erfolg damit, eine große Vielfalt von Dekupiersäge- und Malvorlagen anzubieten. Meine Muster sind sowohl als versandkostenfreie PDF-Vorlagen als auch als Papiervorlagen erhältlich, die auf dem Postweg versendet werden.

Etwa 2011 habe ich mich mit Keith Fenton zusammengetan, der nicht nur eine großartige Bereicherung für "Sheila Landry Designs" war sondern auch geholfen hat, unser Geschäft zu verwalten und zu vergrößern. Keith und ich sind der Meinung, dass wir dadurch, dass wir jeder unseren eigenen einzigartigen Stil beim Zeichnen und Sägen haben, in der Lage sind, eine große Bandbreite von Dekupiersäge-Vorlagen zu offerieren. Unsere Muster reichen von Plaketten über Ornamente bis hin zu Schriftkunst und Tierwelt-Motiven. Gemeinsam arbeiten daran, spannende und frische Designs, verbunden mit einem sehr guten Kundenservice, anzubieten.

Wir hoffen dass ihr unsere Website besucht. Auf unserer Seite "Free Patterns & Resources" bieten wir immer eine Gratis-Vorlage an, um unsere Muster auszuprobieren. Ebenso findet ihr dort kostenlose interessante Artikel und Videos. Wir beantworten gerne eure Fragen und unterstützen euch mit Empfehlungen und Ratschlägen.

Homer und Carol Bishop - Website: Homer und Carol Bishop

Homer und Carol Bishop

Seit 15 Jahren sägen wir Intarsia-Arbeiten und entwerfen und verkaufen unsere inzwischen über 400 Vorlagen seit mehr als 12 Jahren. Einige unserer Vorlagen sind in Säge-Magazinen auf der ganzen Welt veröffentlicht worden und wir sind bekannt und anerkannt dafür, dass wir unsere eigene einzigartige Methode entwickelt haben, Intarsia-Arbeiten zu sägen und zusammen zu fügen.

Unsere Methode erfordert kein Nachschleifen damit die Teile aneinanderpassen und jeder, der einer Linie mit der Säge folgen kann, kann Intarsia-Arbeiten herstellen - beim ersten Mal und jederzeit.

Wir haben außerdem ein Befestigungssystem extra dafür entwickelt, das beim Zusammenfügen und Leimen von Intarsia-Arbeiten hilfreich ist. Es ermöglicht, die Passform der Teile zu überprüfen und sie sicher zu fixieren, während die Arbeit zusammengeleimt wird.

Mit der Entwicklung der ersten echten 3D Intarsia Vorlagen haben wir das Aussehen von Intarsia-Arbeiten verändert und erweitert. Dies geschieht dadurch, dass eine rechte und eine linke Intarsia Arbeit hergestellt und beide Hälften zusammengefügt werden.

Zusammen mit den Mustern für 3D Vorlagen erhalten Sie Anleitungen dazu, wie diese Projekte geschliffen werden. Die 3D-Arbeiten können frei stehend präsentiert und aus jeder Richtung betrachtet werden.

Um einen Katalog anzufordern schickt uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Solltet ihr Fragen haben könnt ihr uns direkt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren.

Carole Rothman - Website: scrollsawbowls.blogspot.com

Carole Rothman

Ich hatte immer Freude daran, mit meinen Händen zu arbeiten und mit der Dekupiersäge zu arbeiten ergänzt meine Liste der Möglichkeiten, kreativ zu sein und dabei Spaß zu haben.

Ich habe als Kind stricken, häkeln und nähen gelernt und habe meine Kleider viele Jahre lang selbst genäht. Als junge Erwachsene lebte ich in einem Haus, in dem es immer etwas zu reparieren gab und ich lernte so viele praktische Fähigkeiten, inclusive Tischlern. Meine Liebe zum Kochen und Backen brachte mich dazu, ein kleines und erfolgreiches Unternehmen zu gründen, indem ich aufwändiges Backwerk für spezielle Gelegenheiten herstellte. Meine Arbeit war sehr kreativ und führte dazu, dass ich eingeladen wurde, zu unterrichten und Anleitungen zur Methode, Kuchen zu verzieren, zu schreiben.

Erst viel später, 2006, begann ich, die Dekupiersäge zu nutzen. Ich kannte keine anderen, der diese Maschine benutzte, brachte ich mir selber bei, indem ich gute Bücher und Magazine dazu las. Mit immer besser werdenden Fähigkeiten begann ich, eigene Vorlagen zu entwerfen, wobei ich besonders fasziniert von Schalen war, die aus einzelnen Ringen zusammengesetzt werden. Da es keine Bücher gab, die diesen Prozess beschrieben, entschied ich mich, selber eins zu schreiben, wobei ich während des Schreibens weitere Erfahrungen und Weiterentwicklungen machte. Von den Schalen kam ich zu Dosen, wobei ich immer versuchte, Teile zu entwerfen, die besonders und einzigartig waren.

Mein handwerklicher Hintergrund inspirierte meine Holzarbeiten, wie man bei den Laminierungen sehen kann, die aussehen wie Bänder oder gewebte Körbe. Meine Erfahrungen aus der Dekoration von Kuchen erkennt man in den hölzernen Bändern, Schleifen und Blüten, die ich früher aus Zuckerwerk hergestellt hatte.

Ich sehe den Schwerpunkt meiner Arbeit im Erfinden, Lehren und Teilen, was ich durch Artikel in Zeitschriften, meinen Blog und durch YouTube Videos umsetze. Ich freue mich, wenn Ihr mich mit Euren Fragen oder Bildern Eurer Projekte über E Mail kontaktiert: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Mein YouTube Kanal "Scrollergirl" enthält mehr als 50 Videos über Holzarbeiten, Backen und Kuchen dekorieren - alles Dinge, die ich liebe.

Kathy Wise - Website: www.wiseintarsia.com

Kathy Wise

Vor mehr als 16 Jahren begann ich, für meinen Schwiegervater Intarsia-Vorlagen zu entwerfen. Immer wenn seine Kunden nach einer bestimmten Hunderasse oder nach einer Vorlage für ihr eigenes Haustier fragten, bat er mich, die Vorlage zu gestalten. So begann ich, die Vorlagen zu vermarkten und stellte fest, dass die Intarsia-Künstler meine Designs mochten. Im Herst 2004 veröffentlichte das Magazin Scrollsaw Woodworking & Crafts (Fox Chapel Verlag) meinen ersten Artikel mit der Vorlage meines Boston Terriers und einer Schritt-für-Schritt Anleitung. Seitdem war ich in jeder Ausgaben mit insgesamt mehr als 45 Artikeln vertreten.

Heute habe ich mehr als 550 Intarsia-Vorlagen und 3 wundervolle Intarsia Bücher herausgegeben "Intarsia Birds: Woodworking the Wise Way", "Intarsia Woodworking Projects" und "Intarsia Woodworking for Beginners", das auch auf Deutsch unter dem Titel "Holztiere und Figuren" erschienen ist. Sie alle sind perfekt für Dekupiersäger, die gerade Intarsia erlernen und auch für erfahrene Experten.

Das Buch "Intarsia Birds: Woodworking the Wise Way" habe ich komplett selbst herausgegeben, inclusive der Texte, Fotos und dem Design. Es ist mein bisher bestes Buch und nur online über store7626357.ecwid.com erhältlich. Alle Vorlagen und Bücher werden auch nach Deutschland verschickt. Auf meiner Seite finden sich etliche Vorlagen zum Herunterladen. Besucht meine Seite und findet wunderschöne und einzigartige Vorlagen.

Sue Mey - Website: www.scrollsawartist.com

Sue Mey

Dekupiersägen ist schon seit mehr als 21 Jahren Teil meines Lebens. In den letzten 9 Jahren ist es meine Hauptbeschäftigung geworden. Als ich das Sägen für mich entdeckt hatte, wurde mein Kunststudio kurzerhand zur Werkstatt umfunktioniert und Staffeleien und Farbpaletten wurden gegen Maschinen ausgetauscht. Meine Spezialität als Vorlagen-Designerin sind Fretwork-Arbeiten, allerdings stelle ich auch Vorlagen für 3-D-Arbeiten, Schnitzarbeiten, Intarsia, Segmentation und Portraits her.

Seit 2007 wurden fast 200 meiner Holzprojekte in Magazinen in Südafrika, Europa und den USA (vor allem im Scrollsaw Woodworking & Crafts Magazin und im inzwischen eingestellten Magazin Creative Woodworks & Crafts) veröffentlicht.

Ich habe ein Dekupiersäge-Buch bei Schiffer Books publiziert und meine Arbeiten sind in verschiedenen von Fox Chapel herausgegebenen Vorlagenbüchern erschienen.

Auf meiner Webseite biete ich einige tausend Vorlagen zum Herunterladen, in Kategorien von ganz einfach bis für Fortgeschrittene an. Daneben sind Anleitungen zur Herstellung von Vorlagen, die Möglichkeit, Newsletter zu abonnieren, Tipps & Technikseiten und ein Archiv der Newsletter verfügbar.

Die Bandbreite von kostenlosen Vorlagen ist meine Art und Weise, zu der Kunst, die meine Leidenschaft ist und die mich mit Freude erfüllt etwas beizusteuern.

Schaut Euch auch gerne meinen YouTube Kanal an, auf dem ihr eine wachsende Auswahl an Videos findet. Kontaktiert mich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – Bilder eurer Projekte sind herzlich willkommen.

Christopher Blasius - Website: holzmechanik.de

Christopher Blasius

Ich konstruiere und baue mechanische Holzuhren. Auf meiner Webseite kann jeder, der meine Uhren mag, Baupläne zum Nachbauen kaufen. Um die Teile mit einer Dekupiersäge oder Laubsäge auszusägen, können die Vorlagen direkt auf das Holz geklebt werden.

Mir hat es schon immer Spaß gemacht, neue Dinge zu designen und zu bauen. Besonders faszinieren mich Projekte bei denen möglichst viel Bewegung im Spiel ist. Zahnräder aus Holz waren der Anfang für meine Begeisterung. Im "richtigen" Leben arbeite ich als Konstrukteur bei einer Maschinenbaufirma. Und so habe ich dann meine Vorliebe für Zahnräder und meine berufliche Erfahrung verknüpft und angefangen Uhren zu konstruieren.

Wie bereits beschrieben, lassen sich meine Projekte super mit einer Dekupiersäge nachbauen. Alle, die eine CNC-Maschine besitzen, können zu meinen Bauplänen auch eine dxf Datei bekommen. Damit ist es noch einfacher meine Projekte nachzubauen.

Wer sich eine CNC-Fräse wünscht, für den ist vielleicht auch mein Bauplan für meine Holz-CNC-Fräse "Solidis" eine interessante Alternative. Mit ihr lassen sich auch Intarsien und alles andere fräsen, was man mit der Dekupiersäge sägen kann. Und noch vieles mehr wie z.B. 3d Schnitzereien.

Bitte besuche meine Webseite und schau Dir mal meine Projekte an.

Danny van Wattingen - Website: www.intarsia.co.uk

Danny van Wattingen

Die Arbeit mit Holz hat mich schon immer fasziniert, so dass sie fast mein Studienfach geworden wäre, aber wegen meiner Gesundheit habe ich mich doch für eine Karriere im Bereich Drucken und Druckweiterverarbeitung entschieden.

Ich habe immerzu Dinge gezeichnet... drauflos gekritzelt auf Papierstückchen und irgendwo hier in meiner Wohnung habe ich noch mein Skizzenbuch liegen.

Meine Leidenschaft für die Holzarbeit kam, als ich einen Job in meinem heimischen Baumarkt bekam und die Kunden in der Säge- und Bohrerabteilung beriet. Mit der Holzarbeit habe ich 2003 ernsthaft begonnen und mir eine Drechselbank gekauft... viele Pilze, Zauberstäbe und Kelche später hatte ich den Wunsch nach mehr Maschinen. Als meine Gedanken sich auf andere Projekte konzentrierten, natürlich auch auf ein Buch von Judy Gale Roberts und Holzbearbeitungs-Zeitschriften, wollte ich Intarsia-Arbeiten fertigen.

Ich kaufte meine erste Dekupiersäge (eine ryobi) im Jahr 2005 und ich liebte sie. Ich fertigte einen Delphin nach einer kostenlosen Vorlage an und ab diesem Moment lenkte sich meine Aufmerksamkeit auf meine grafischen Computerkenntnisse in Adobe Illustrator. 2007 hatte ich etwa 40 Vorlagen fertig und begann, sie zu verkaufen... alle im PDF- oder JPG-Format.

Die Leute kaufen meine Vorlagen und ich versende sie per E-Mail. Kontaktiert mich gerne über meine Website oder über facebook.com/IntarsiaUK, wenn Ihr mehr wissen möchtet. Der Rest ist Geschichte... im Moment entwerfe ich mehr Vorlagen als ich sägen kann, versorge die Welt mit niedlichen Eulen und versuche zu unterstützen, wo immer ich kann.