Sicherheit an der TKS

More
25 Mar 2020 12:55 #73424 by Inkspiration
Replied by Inkspiration on topic Sicherheit an der TKS

Leo wrote:

Denn dieses verwegene Auftrennen von Bohlen wie oben gezeigt ist schon grob fahrlässig hier zu zeigen, wenn ich daran denke das Leute das sehen und dies ohne große Erfahrung einfach nachmachen.
Die Vorschreiber haben schon erwähnt was da alles passieren kann, Rückschlag von Holz usw.
Leute, unsachgemäß bedient kann das ein Leben verändern.

Möchte dies hier nur mal erwähnt haben.

Grüße und nichts für ungut.

Sowas würde ich mich gar nicht trauen. Und ich denke da sollte man auch seine Fähigkeiten gut einschätzen und wenn man sich unsicher ist es lieber lassen.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
25 Mar 2020 23:08 #73438 by Holzpaul
Replied by Holzpaul on topic Sicherheit an der TKS

Leo wrote:

Hallo Leute,
gebe hier mal meinen Senf dazu.
Ich habe Schreiner gelernt und habe damit alle erforderlichen Kurse belegt um Holzbearbeitungsmaschinen zu bedienen und mit der Berufserfahrung wurde der Umgang immer sicherer.
Als Hobbyist ist dies schwer möglich, macht ja auch den Unterschied ist ja ein Lehrberuf Schreiner.
Heut zu Tage kann man für Geld alle Maschinen kaufen wenn man denkt man braucht diese und dann hab ich das Teil zuhause, naja schau ich mir ein paar Videos an und los gehts. Viel Glück Wünsch ich euch wenn Ihr das so macht.
Fragt einfach mal einen Schreiner, Tischler, Holzmechaniker oder Zimmermann ob er euch die Tischkreissäge bzw. den Umgang mit dieser erklärt und übt.
Denn dieses verwegene Auftrennen von Bohlen wie oben gezeigt ist schon grob fahrlässig hier zu zeigen, wenn ich daran denke das Leute das sehen und dies ohne große Erfahrung einfach nachmachen.
Die Vorschreiber haben schon erwähnt was da alles passieren kann, Rückschlag von Holz usw.
Leute, unsachgemäß bedient kann das ein Leben verändern.

Möchte dies hier nur mal erwähnt haben.

Grüße und nichts für ungut.


Hallo Leo,
ebenso wie du bin ich gelernter Schreiner und seit vielen Jahren in diversen Foren unterwegs. In einigen Punkten muss ich dir rechtgeben das es viele Hobbyisten gibt die über Youtube etc. viel gefährliches Halbwissen verbreiten. Das nahm ich zum Anlass doch einige Sicherheitsvideos in einem Nachbarforum zu machen auch über die TKS. Ein spezielles Video dreht sich genau um dieses Problem Bohlen aufzuschneiden und zwar mit verdeckten Schnitten. Das solltest du dir einmal anschauen.
LG Holzpaul

Gruß Holzpaul
Der mit dem Holz tanzt - Celui qui danse avec le bois

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
26 Mar 2020 09:38 #73439 by Dat Ei
Replied by Dat Ei on topic Sicherheit an der TKS
Guten Morgen Paul,

ich finde es klasse, dass Du Dich im Internet so zum Thema Sicherheit engagierst, um damit ein Gegengewicht zu dem zu bilden, was man auf vielen Plattformen zu Gesicht bekommt. Da werden oft Arbeitsweisen - zum Teil bewusst gegen Sicherheitsregeln verstoßend - propagiert, die gefährlich für Leib und Leben sind.

Aber bei aller Wertschätzung Deiner Erfahrung und Projekte (kenne einige von der Holzwerken-Seite) sowie Respekt vor Deinem Know-How als Schreiner, traue ich mich Dir als Laie zu sagen, dass das gezeigte Video nicht mehr den heutigen Vorgaben der Berufsgenossenschaft entspricht. Klar, die BG ist für Selbständige und private Bastler erstmal ohne Relevanz, dennoch zeigen ihre als sicher eingestuften Arbeitsweisen, wie sicheres Arbeiten möglich ist. In wie weit Versicherer die Arbeitsweisen Selbständiger und privater Bastler im Schadensfall anhand der BG-Vorgaben messen oder ihre Beurteilung daran anlehnen, ist apriori schwer zu beurteilen. Aber wichtiger als die Schadensregulierung sollte uns hier die Prävention sein - ganz im Sinne der BG.

Die BG sieht (Stand Mai 2016) vier Arbeitsweisen für das Auftrennen auf der TKS:

1.) am Parallelanschlag, der höher als das Sägeblatt ist und bis zum Spaltkeil reicht, mit Verwendung eines Schiebeholzes,
2.) auf dem Schiebeschlitten mit zurückgezogenem Parallelanschlag und dem Einsatz von Fritz & Franz
3.) mit einer speziellen Auftrennvorrichtung am Parallelanschlag, der bis zum Spaltkeil reicht

Bei all diesen Arbeitsweisen liegt die linke Hand am Schlitten. Die Schutzhaube ist auf die Werkstückhöhe einzustellen. Und das führt auch gleich zur 4. und letzten Arbeitsweise.

4.) Wenn die Schutzhaube nicht auf die Werkstückhöhe eingestellt werden kann, ist die Bandsäge zu verwenden.

In der Hoffnung, dass Du mir die Kritik nicht übel oder persönlich nimmst, und vielleicht auch in Deinen Videos das Potential nach oben erkennst

Dat Ei

Die schönsten Wege sind aus Holz...

Please Log in or Create an account to join the conversation.